gesunder Brownie mit Frosting

Gesunde Brownies mit Frosting

Sehen diese Brownies nicht verführerisch aus? Meine Familie und ich können dieser Leckerei nicht lange widerstehen, und so sind die Brownies meistens innerhalb kürzester Zeit verputzt. Und das Gute an diesem gesunden Rezept ist, dass man davon einige essen kann ganz ohne schlechtes Gewissen.

gesunder Brownie mit Frosting

Normalerweise sind Brownies die Kalorienbombe schlechthin voller Zucker und ungesunder Fette. Da ich Schokolade und insbesondere Schokokuchen super gerne mag, möchte ich trotz meiner gesunden Ernährung nicht darauf verzichten. Klar, man kann auch ab und an etwas total ungesundes essen, ohne das man direkt zunimmt oder Diabetes bekommt. Und das mache ich natürlich auch. Ich meine wer will schon auf ein leckeres Dessert an einem gemütlichen Abend mit Freunden verzichten? Doch für mich ist der Vorteil an gesunden Rezepten, dass ich auf diese Art jeden Tag ein Stück Brownie essen kann, ohne eine große Menge an Zucker und ungesunden Fetten zu mir zu nehmen.

gesunder Brownie

Zum Süßen des Teiges habe ich Ahornsirup verwendet. Ich verwende Ahornsirup gerne als natürlichen Zuckerersatz in Kuchen, da er eine leckere Geschmacksnote hat und gute Backeigenschaften besitzt. Wenn man Ahornsirup beim Backen als Ersatz für weißen Zucker wählen möchte, sollte man die Menge auf 80% Ahornsirup reduzieren, da Ahornsirup eine stärkere Süßkraft als Haushaltszucker besitzt.

Der glykämische Index liegt bei rund 43, weshalb Ahornsirup den Blutzuckerspiegel geringer ansteigen lässt als raffinierter Haushaltszucker (glykämischet Index 70). Darüber hinaus enthält Ahornsirup wichtige Mineralien wie Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen.

gesunder Brownie mit Frosting

Besonders lecker, schokoladig und saftig wird der Brownie durch das Frosting. Um nicht wie in herkömmlichen Rezepten sehr viel Zucker und Butter zu verwenden, ersetze ich diese Zutaten durch griechischen Joghurt und Ahornsirup. Dadurch wird das Frosting trotzdem wunderbar schokoladig und cremig. Ich mag es lieber nicht so extrem süß, da der Teig schon recht süß ist. Wenn ihr es allerdings etwas lieber süßer mögt, könnt ihr etwas mehr Ahornsirup in dem Frosting verwenden (benutzt dann allerdings etwas weniger pflanzliche Milch).

Ich hoffe, ihr habt jetzt Lust bekommen das Rezept einmal auszuprobieren:) Ich verspreche Euch, dass ihr begeistert seien werdet !

Gesunder Brownie mit Frosting

Gesunder Brownie mit Frosting

Zutaten:

  • 100g Vollkornmehl
  • 20g Dinkelmehl Typ 630
  • 90ml Ahornsirup
  • 1 Tl Backpulver
  • 50g Backkakao
  • Prise Salz
  • 25g weiche Butter oder Kokosöl
  • 80g griechischer Joghurt
  • 1 Eigelb
  • 2 Eiweiss
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 50 ml pflanzliche Milch (etwas mehr wenn der Teig sehr fest ist)

Für das Frosting:

  • 45g 70% oder 85% Schokolade geschmolzen
  • 15g Backkakao
  • 90g griechischer Joghurt
  • 15g Ahornsirup
  • 30 ml pflanzliche Milch (mehr oder weniger je nach gewünschter Konsistenz)

Anleitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zutaten für den Teig vermischen und in eine gefettete Browniebackform geben. Meine Backform hat die Maße 18×28 cm. Falls Euere größer ist würde ich Euch empfehlen 1/3 mehr Teig zu verwenden. Anschließend auf der mittleren Schiene für 25 min backen (am besten ihr macht eine Stäbchenprobe).

Im nächsten Schritt vermischt ihr die Zutaten für das Frosting und verstreicht es gleichmäßig auf dem Brownie. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er eine Nacht im Kühlschrank durchgezogen ist.

Viel Spaß beim Naschen,

Eure Chiara