Gesunder Käsekuchen mit Mandarinen

Wer liebt Käsekuchen nicht? Ich bin ein besonders großer Fan von Käsekuchen in allen Varianten. Besonders begeistert bin ich momentan von diesem gesunden Käsekuchenrezept. Hier kann man sich ganz ohne schlechtes Gewissen auch mal ein Stückchen mehr gönnen.

Als ich klein war hat meine Mama immer ihren berühmten Käsekuchen mit Mandarinen vom Blech gemacht. Ich habe ihn schon immer geliebt. Vor ein paar Wochen hatte ich so richtig Lust den Kuchen mal wieder zu backen, nur einfach in einer etwas figurfreundlichen Variante ( der Sommer steht ja bekanntlich vor der Tür und da kann ja ein leichter Kuchen nicht schaden 😉 ).

gesunder Käsekuchen mit Mandarinen, fettarm und zuckerfrei

Ich nahm mir also das Rezept meiner Mutter zur Hand und begann es in einen gesunden Kuchen umzuwandeln. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen! Meine Familie hatte nicht gemerkt, dass es sich um einen gesunden Kuchen handelte. Der Zucker kann einfach durch Xylit oder Eryhtrit ersetzt werden. Die Menge lässt sich 1:1 ersetzen. Die Masse lässt sich problemlos durch Magerquark und fettreduzierte Sahne zum Schlagen herstellen. Lediglich bei dem Mürbeteig wurde es etwas kompliziert. Zu Hause googelte ich nach Ideen, um den Butteranteil im Mürbeteig zu reduzieren. Schließlich entschied ich mich einen Großteil der Butter durch Apfelmus, was erstaunlich gut funktionierte, zu ersetzen. Bei der Menge an Mehl müsst ihr eventuell noch etwas mehr nehmen, denn der Teig sollte sich verkneten lassen, ohne zu stark an den Händen zu kleben. Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er eine Nacht im Kühlschrank durchgezogen ist. Er eignet sich also perfekt zum Vorbereiten und ist im Kühlschrank bis zu sieben Tage haltbar.

gesunder Käsekuchen mit Mandarinen, fettarm und zuckerfrei

Ihr müsst den gesunden Mandarinen Käsekuchen unbedingt ausprobieren. Er schmeckt herrlich leicht und ist daher ideal für die, jetzt zum Glück bevorstehende, warme Frühlingszeit.

Ich hoffe der Kuchen schmeckt Euch genauso gut wie mir.

Gesunder Käsekuchen mit Mandarinen

Zutaten:

Teig:

  • 220g Dinkelmehl Typ 1050
  • 1 Ei
  • 10g Agavendicksaft
  • 30g weiche Butter oder Koksöl
  • 60g Apfelmus
  • 20g Xylit oder Erythrit
  • 1 1/2 Teelöffel Backpulver

Füllung:

  • 500g Magerquark
  • 100ml fettarme Sahne zum Schlagen (19% Fettt)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 Eier
  • 90g Xylit oder Erythrit
  • 2 Dosen Mandarinen (gut abgetropft)

Guss:

  • 125ml Abtropfflüssigkeit von den Mandarinen
  • 1 Päckchen klarer Tortenguss

Anleitung:

Für den Teig, Butter und Xylit schaumig rühren und in einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen.

Die restlichen Zutaten für den Teig zu dem Buttergemisch geben und gut verrühren. Anschließend das Mehl hinzugeben und verkneten, bis eine Kugel daraus wird. Der Teig sollte von der Konsistenz so sein, das er nicht zu stark an den Händen klebt. Bei Bedarf noch etwas Mehl hinzufügen.

Den Teig in eine gefettete Springform von 26 cm Durchmesser geben und den Boden inklusive Rand (bis zu ca. 2/3 der Höhe des Randes) mit dem Teig auskleiden.

Für die Füllung das Xylit mit dem Ei schaumig rühren und die restlichen Zutaten für die Füllung (außer den Mandarinen) hinzufügen. Nochmals gut vermischen, am besten mit Hilfe von einem Handrührgerät.

Die Käsemasse in die Form geben und die Mandarinen darauf verteilen. Anschließend wird der Kuchen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 60 min gebacken. Ihr solltet auf jeden Fall mit einem Stäbchen testen, ob der Kuchen fertig gebacken ist. Er sollte am Rand der Käsemasse nur leicht braun werden.

Anschließend den Tortenguss nach Packungsanleitung anrühren und dabei 125ml der angegebenen Wassermenge durch die Abtropfflüssigkeit der Mandarinen ersetzen. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und über Nacht kaltstellen. Der Kuchen schmeckt durchgezogen am besten.

gesunder Käsekuchen mit Mandarinen, fettarm und zuckerfrei