Smoothiebowl Rezepte

Meine 3 besten Smoothiebowl Rezepte

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß das ich im Sommer am Liebsten Smoothiebowls frühstücke. Sie sind durch die gefrorenen Früchte herrlich erfrischend und super leicht. In dem folgenden Beitrag werde ich mit euch meine drei Favoriten in Sachen Smoothiebowl Rezepte teilen. Eine Version ist mit roten Beeren und Banane. Rote Beeren sind super gesund, da sie viele Antioxidantien und nur wenig Zucker enthalten. Darüber hinaus esse ich super gerne grüne Smoothiebowls. Wer jetzt denkt: Ihhh grüne Smoothie schmecken garnicht! Den kann ich mit den Rezepten hoffentlich vom Gegenteil überzeugen.

Eine Bowl ist mit Spinat und gefrorener Banane und Mango. Spinat ist durch seinen hohen Eisen-, Calcium- und Folsäuregehalt bekannt. Darüber hinaus enthält es zahlreiche Vitamine, wie Vitamin A, C und K. Die dritte Bowl besteht aus Grünkohl, Banane und Ananas 🙂 Grünkohl enthält neben Vitamin C, E und K ebenfalls viele Antioxidantien, die das Wachstum von Krebszellen hemmen. Darüber hinaus senkt Grünkohl den Cholesterinspiegel. 

Wer also zum Frühstück eine leckere Smoothiebowl isst, der nimmt zahlreiche Vitamine und Nährstoffe schon in einer Mahlzeit auf, und hat so eine perfekte Grundlage um aktiv und gesund in den Tag zu starten 🙂

Red Berry Bowl

Smoothiebowl mit Beeren

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 200g gefrorene gemischte Beeren
  • 100-125ml pflanzliche Milch
  • optional 1 El Süßungsmittel (z.B. Honig oder Agavendicksaft)

Power Bowl mit Spinat

Smoothiebowl mit Spinat

Zutaten:

  • eine große Handvoll frischen Spinat
  • 1 gefrorene Banane in Stücken
  • 50g Mango
  • 100ml pflanzliche Milch
  • optional 1 El Süßungsmittel (z.B. Honig oder Agavendicksaft)

Beauty Bowl mit Grünkohl

Smoothiebowl mit Grünkohl

Zutaten:

  • eine große Handvoll Grünkohl
  • 1 gefrorene Banane
  • 50g Ananas
  • 2 entsteinte Datteln
  • 100ml pflanzliche Milch

Anleitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und mixen bis der Smoothie cremig und ohne Stücke ist. Anschließend in eine Schale füllen und mit Obst, Granola und Nussbutter garnieren 🙂

Tipp: Wer morgens mehr Hunger hat, kann entweder mehr Toppings verwenden oder Haferflocken mit in den Mixer geben. Dann aber entsprechend mehr Milch verwenden. So macht Euch die Smoothiebowl deutlich länger satt.

Viel Spaß beim Nachmachen!