Vegetarische Poké Bowl

Vegetarische Poké Bowl

Überall sind in meiner Heimatstadt in den letzten Monaten Restaurants eröffnet worden, die sich auf die Zubereitung der sogenannten Poké Bowls spezialisiert haben. Ich selber esse sie seitdem ich sie probiert habe super gerne und mache sie mir oft zu Hause. Ihr braucht dazu garnicht so spezielle Zutaten, sodass ihr alle in gut sortierten Supermärkten finden solltet. Für mich als Sushi- Liebhaber ist die Poké Bowl eine perfekte Alternative zum aufwändigen Sushirollen herstellen. Durch den Sushireis, die Toppings und Soßen erinnert die Bowl vom Geschmack sehr an Sushi. Ursprünglich wird die Bowl mit rohem Lachs oder Thunfisch garniert, was ich in dieser vegetarischen Version allerdings durch Tofu ersetzte. Wenn ihr aber Fisch in Sushiqualität in euerem Supermarkt findet, dann könnt ihr den natürlich auch verwenden. 

Vegetarische Poké Bowl

Durch die verschiedenen Gemüse und Obstsorten, den Tofu, Reis und die Edamame Bohnen ist das Gericht reich an Vitaminen, Nähstoffen und Proteinen. Es ist also das perfekte Lunch- Rezept für alle, die besonders viel Energie brauchen.

Vegetarische Poké Bowl

Vegetarische Poké Bowl

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 100g Tofu
  • 120g Sushireis
  • 60g Gurke
  • 100g Mango
  • 1 El Reisessig
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Zucker
  • eine Handvoll Mungobohnensprossen
  • 1/2 Avocado
  • 15g Japanische Mayonnaise

Anleitung:

Den Sushireis mit Salz, Zucker und Reisessig nach Packungsanleitung kochen. Den Tofu mit in Würfel schneiden und mit zwei Esslöffeln Sojasoße in eine Pfanne geben und anbraten. Die Mango in Stücke schneiden, die Avocadohälfte sowie die Gurke in Scheiben schneiden. Den fertigen Sushireis leicht abkühlen lassen und dann auf zwei Schalen aufteilen. Nach Geschmack etwas Sojasoße auf den Reis geben und mit den restlichen Zutaten garnieren. Anschließend etwas japanische Mayonnaise darüber geben und servieren.

Guten Appetit!

Pro Portion: 390 kcal 49g Kohlenhydrate 13g Proteine 16g Fett

Vegetarische Poké Bowl