Pho Suppe

Vietnamesische Pho Suppe

Diese vietnamesische Suppe ist ein perfektes leichtes Abendessen, was den Körper durch die verschiedenen Zutaten mit vielen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt.

Vietnamesische Pho Suppe

Auf Instagram habe ich schon oft Bilder von den bunten Suppen gesehen und mich entschieden, selbst eine auszuprobieren. Ich habe die Zutaten aus dem Asia Laden um die Ecke aber ich denke, ihr solltet alle Zutaten auch in eurem Supermarkt bekommen. Pho ist ein vietnamesisches Nationalgericht und wird meistens als Frühstück gegessen. Traditionell wird sie mit Fleisch gemacht, ich habe mein Rezept mit Tofu allerdings vegetarisch gehalten. Hauptbestandteile der Suppe sind eine Brühe, Reisnudeln und Tofu. Darüber hinaus wird die Suppe mit reichlich Gemüse und Gewürzen zubereitet. Besonders gut eigenen sich Frühlingszwiebeln, Möhren, Mungobohnensprossen, Pilze und Pak Choi. Eigentlich kann alles was ihr sonst noch zu Hause habt an Gemüse mit in die Suppe gegeben werden. Als Gewürz eigenen sich Chili, Koriander, Minze und Basilikum.

Die in dem Rezept enthaltenen Mungobohnensprossen sind sehr gering an Fett und Zucker, weshalb sie sehr kalorienarm sind. Die Sprossen der Mungobohne sind sehr nährstoffreich und proteinreich. Darüber hinaus sind sie reich an Eisen, Zink und Magnesium. Vitamin A, B1, B2, B12 und C sind ebenfalls in den kleinen Sprossen enthalten. Ein weiterer Grund die Mungobohnensprosse in seinen Speiseplan aufzunehmen: Sie gilt durch das enthaltene Vitamin E als natürliches Anti-Aging Mittel.

Durch den Tofu und die Edamame Bohnen ist die Suppe darüber hinaus sehr proteinreich und fettarm. Wer vegan lebt, kann das Ei einfach durch etwas mehr Tofu ersetzten.

Pho Suppe

Vietnamesische Pho

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Eier
  • 100g Tofu
  • 100g Edamame (gekocht und geschält)
  • 2 Frühlingszwiebeln (in 1cm dicke Ringe geschnitten)
  • 6 Champignons (in Scheiben)
  • eine große Handvoll Mungobohnensprossen
  • 90g Reisnudeln
  • Gemüsebrühe
  • 1l Wasser
  • etwas Sojasoße
  • 2 kleine Möhren
  • etwas Sesamöl

Anleitung:

Das Wasser mit der Gemüsebrühe, dem weißen Teil der Frühlingszwiebeln, und den Möhren aufkochen. Die Eier in einem zweiten Topf weichkochen (je nach große des Eis ca. 6 min kochen lassen).

Den Tofu in 4 gleich große Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Sesamöl anbraten. Anschließend mit etwas Sojasoße abschmecken und aus der Pfanne nehmen.

Jetzt kann etwas Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht werden und die Reisnudeln darin nach Packungshinweisen gekocht werden. Wenn diese fertig sind, dass Wasser abreißen und die Nudeln beiseite stellen. Die Champingons und die Sprossen nacheinander anbraten.

Wenn die Möhren in der Brühe weich gekocht sind, kann die Suppe in zwei tiefe Schalen verteilt werden. Nacheinander Möhren, Pilze, Edamame, Sprossen und Tofu in den Schalen verteilen. Am Ende die oberen grünen Teile de Frühlingszwiebel und das Ei auf die Suppe legen. Wer will kann noch mit Chili, Sojasoße oder Koriander nachwürzen.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!